Brenner

Abnehmbare Kieferorthopädie

Im Volksschulalter sollte eine erste Vorstellung der Kinder bei einem Kieferorthopäden erfolgen. So können Fehlstellungen früh erkannt und therapiert werden. Beim wachsenden Patienten werden oftmals sogenannte „abnehmbare“ Geräte verwendet. Diese werden mehrere Stunden tagsüber sowie in der Nacht getragen.

Von der Krankenkasse wird eine "interzeptive Therapie" (Beseitigung selbstverstärkender Fehlstellungen mit Beginn vor dem 10. Lebensjahr) mit abnehmbaren Geräten für die Dauer von maximal einem Jahr bewilligt. Nach einer Pause von mindestens 1 Jahr kann dann die festsitzende Hauptbehandlung erfolgen.

Während des Hauptwachstumsschubes (individuell unterschiedlich, etwa 9.-12. Lebensjahr) gibt es aber noch andere sinnvolle Behandlungsmöglichkeiten mit abnehmbaren Zahnspangen.

Unsere Ordination verwendet meist „Funktionskieferorthopädische Geräte“. Diese sind eine Art Turngerät für die Kau- und Gesichtsmuskulatur und können Fehlstellungen der Kieferbasen durch Leitung des Wachstums und Begleitung des Zahnwechsels beeinflussen. Sie stellen für den kleinen Patienten keine Belastung dar. Im Laufe der Behandlung kann oft auch eine positive Veränderung der Körperhaltung und ein verbesserter Lippenschluss und eine freie Nasenatmung beobachtet werden. Dadurch sinkt das Kariesrisiko, es kommt zu einer Abschwellung des Lymphatischen Gewebes im Kopf- und Hals-Bereich und damit zur Herabsetzung der Infektanfälligkeit. In Zusammenarbeit mit PhysiotherapeutInnen, LogopädInnen und OsteopathInnen erreichen wir ein Gleichgewicht der orofazialen Muskulatur und eine physiologische Zungenlage. Das trägt zum harmonischen Ausbildung des Gesichtes bei. Durch die regelmäßigen Kontrollen wird die Mundhygiene optimiert und ein Bewusstsein für die Zahngesundheit verankert. Bei guter Mitarbeit des Patienten und richtiger Indikationsstellung ist mit sehr guten Ergebnissen zu rechnen!

Eine Behandlung mit festsitzenden Zahnspangen kann oftmals verkürzt oder sogar vermieden werden.

Leider werden die Kosten von der Kasse derzeit nur in Einzelfällen übernommen. Zur Verbesserung von Kiefer-Missverhältnissen ist eine Behandlungsdauer von mindestens 3 Jahren erforderlich. Für alle, die eine ganzheitliche kieferorthopädische Betreuung ihrer Kinder suchen, bieten wir diese Leistung selbstverständlich privat an.

Oftmals genügt eine abnehmbare Zahnspange nicht, um ein perfektes Ergebnis zu erreichen. Bei schwerwiegenden Gebissunregelmäßigkeiten und Einzelzahnfehlstellungen oder in der Erwachsenenbehandlung ist die festsitzende Zahnspange die Methode der Wahl. Durch eine abnehmbare Vorbehandlung bei Kindern kann die festsitzende Behandlungszeit oftmals verkürzt werden

Bei leichten Fehlstellung im Erwachsenenalter ist eine Behandlung mit der „unsichtbaren Zahnspange“ möglich. Mit diesen durchsichtigen Schienen können leichte Unregelmäßigkeiten und kleine Lücken im Frontzahnbereich korrigiert werden